HINTERGRÜNDE / SINN & ZWECK

Vorab wollte ich erwähnen, dass dieser Lehrgang eventuell nicht das ist was sich viele vorstellen. 

Ihr werdet hier nicht lernen, wie man in der Natur überlebt. Folgende Dinge sind KEIN Bestandteil:

-Pflanzenkunde, -Möglichkeiten der Trinkwasseraufbereitung, -Bau von Fallen und Nahrungszubereitung aus natürlichen Ressourcen, -Feuer- und Wärmeerzeugung, -Bau von Notunterkünften aus Naturmitteln.

Es wird auch kein „Anschreien“ bzw. unqualifizierter Befehlston herrschen. Alles wird ruhig, koordiniert, aber auch bestimmend ablaufen.

 

Die Grundidee dieser Herausforderung begegnet mir eigentlich tagtäglich im normalen wie auch im Berufsleben. Immer wieder erlebe ich Menschen, die im höchsten Maße Demut und Wertschätzung vermissen lassen. Dankbarkeit ist für viele ein Fremdwort. Ich habe sehr lange überlegt warum ich in dieser Hinsicht anscheinend extrem anders bin. Die Antwort ist sehr leicht… Ich freue mich über etwas zu essen, weil ich auch schon mal knapp 5 Tage nichts ausser Wasser hatte. Ich freue mich über eine heiße Dusche, weil ich auch schon mal im Winter 10 Tage mit selbstgenähten Klamotten im Wald überleben musste und keine Dusche hatte. Ich freue mich sehr über mein gemütliches Bett, weil ich schon an Orten und auf Dingen schlafen musste, die extrem ungemütlich waren…. Und und und!

Ich habe wirklich ganz oft in meinem Leben solche Gedanken, obwohl einige Erlebnisse schon länger als 10 Jahre her sind. So schlimm wie diese ganzen Zeiten waren, so dankbar bin ich jedoch jetzt sie durchgestanden zu haben und dadurch immer wieder sehr wertschätzende Momente zu haben! 

Jeder der sich ab und zu zum Sport quälen muss um dann doch eine richtig gute Einheit zu absolvieren, kennt dieses unbeschreiblich geile Gefühl nach der Dusche auf der Couch. Und dieses Gefühl möchte ich (wieder) in euer Leben bringen, nur dauerhaft und um das zigfache mehr!! Des Weiteren kennen sehr viele Menschen auch nicht ihre eigene Belastungsgrenze - der Körper kann so unfassbar mehr, als man denkt! Auch diese Grenze werden viele von euch erfahren bzw. überschreiten, um in Zukunft mit körperlichen aber auch mit psychologischen Stresssituationen  besser umgehen zu können.

WALLPAPER-SURVIVOR--_0004_Ebene 4.jpg

"Wir denken selten beim Licht an Finsternis,

beim Glück ans Elend, bei Zufriedenheit an Schmerz

aber umgekehrt jederzeit."

Immanuel Kant

 

DAS TEAM

Ihr könnt mich „Coach“ nennen: Ich liebe „Understatement“ und es ist auch ein großer Teil meines Humors. Auch deshalb werde ich hier nichts persönliches von mir erzählen, außer dass ich Baujahr 79 bin. In Bezug auf die Glaubwürdigkeit und die zu erwartete Professionalität werde ich hier aber doch einen kleine Einblick in meine Karriere und Vergangenheit preisgeben (müssen). (-;

 

Ehemaliger Hauptfeldwebel der Bundeswehr, ausgebildet u.a. zum Gruppenführer, Fallschirmspringer und Lufttransportfeldwebel.

Zweimal als Ausbilder in der allgemeinen Grundausbildung (AGA) eingesetzt. 

Teilnahme an folgenden Lehrgänge (u.a.):

 

  • Übungsleiter Sport an der Sportschule Warendorf
     

  • Fachsportleiter für Kondition und Fitness an der Sportschule Warendorf
     

  • Einzelkämpferlehrgang Teil 1 
    (u.a. Führer einer auf sich gestellten Truppe, Überleben+Durchschlagen, Nahkampfausbildung, Orientierungsmärsche bei Tag und Nacht, Hungerwoche mit abschließendem Schlachten.
     

  • Einzelkämpferlehrgang Teil 2
    (auch Jagdkampflehrgang, u.a. Führer eines Jagdkommandos, Nahkampf-, Seil- und Sprengausbildung, Isolationsphase, Leben im Versteck)

 

  • Überlebenslehrgang Spezialkräfte oder auch Combat Survival Course (CSC) 
    (u.a. Isolationsphase, Gefangenschaft in Stresspositionen, Überleben und Durchschlagen mit selbstgefertigter Kleidung und Ausrüstung nach der Flucht aus einer Gefangenschaft, alles unter ständiger psychologischer Aufsicht)

     

  • Eignungsfestellungsverfahren Teil 1 (EFV1) des Kommando Spezialkräfte (KSK)
    (u.a. Sporttest, Physical Fitness Test, psychologische Eignungstests, Belastungsübung)

     

  • Eignungsfestellungsverfahren Teil 2 (EFV2) des Kommando Spezialkräfte (KSK)                           (u.a. die sogenannte „Höllenwoche“ mit hoher Marschleistung, schwerem Gepäck und Zusatzausrüstung unter ständigen Schlaf- und Nahrungsentzug, immer wieder durch spezielle Aufgaben unterbrochen, Verhörphase unter psychologischer Beobachtung)

 

 

Meine zivilen (sportlichen) „Highlights“ erspare ich euch jetzt…. Alles weitere oder auch Fragen gerne nach BESTANDENEM Lehrgang. 

 

Verschiedene Hilfsausbilder stehen mir unregelmäßig zur Verfügung. Vorstellung und Informationen vor Ort 

shutterstock_1007039707 Kopie.jpg
 

ABLAUF / INHALTE / AUSRÜSTUNG

Ablauf: 


Start: Tag 1 / 16.00 Uhr an der Herberge Broekhuijsen, Heinrich-Leggewie-Sraße 8-s, 48249 Dülmen

Ende: Tag 3 / ca. 16.00 Uhr nach der Abschlussmahlzeit / Urkundenübergabe / Auswertung- und Feedbackrunde


Inhalte:


Hohe Marschleistung mit Gepäck unter Schlaf- und Nahrungsentzug. Orientierung größtenteils mit Karte und Kompass (vorherige Einweisung und absolutes Anfängerniveau). Über die Dauer der Pausen (Schlaf) und die Menge der Verpflegung entscheide ich spontan. Bewältigung und Durchführung einiger „spezieller Aufgaben“ unter Berücksichtigung der Teamfähigkeit. Bei einigen Aufgaben werdet ihr primär an eure psychische Belastungsgrenze geführt, was aber ein Teil des Lehrgangs und auch so gewollt ist. 

Bitte beachtet, dass ihr nach den ca. 48 Stunden sehr wahrscheinlich nicht mehr die Fittesten seid. Daher empfehle ich euch vorher und erst recht nach dem Lehrgang in der Herberge Broeckhuijsen zu übernachten. Diese befindet sich im selben Gebäude und kann ganz bequem online gebucht werden. WICHTIG: Keine Duschmöglichkeiten vor Ort, außer natürlich bei einer Zimmerbuchung.

Ablösung / Ausschluss:

  • bei extremen charakterlichen Verfehlungen 
     

  • Nichterbringen der geforderten Leistungen (z.b. ständiges Zurückfallen in der Gruppe)
     

  • persönliche Aufgabe durch Ziehen der Karte

Ausrüstung: (die ihr mitbringen müsst)

  • der Witterung angepasste Kleidung in dunkler und unauffälliger Form und Farbe !!! WICHTIG !!!
     

  • ordentliche Wander- und Laufschuhe (Laufschuhe primär zur Gewässerüberquerung gedacht)
     

  • Taschenlampe, ich empfehle eine Kopflampe von Petzl
     

  • ca. 50 Euro in Bar für das eventuelle Taxi zurück
     

  • Wechselwäsche, Handschuhe, Badehose(-anzug), Handtuch und das nötigste an Hygieneartikeln
     

  • zur „Fusspflege“ empfehle ich Vaseline, Tape und eine Sicherheitsnadel o.ä.

 

  Die restlichen wichtigen Sachen/Ausrüstung bekommt ihr von mir.

  Weitere Bekleidung oder Ausrüstung kann mitgebracht werden, über die erlaubte Mitführung wird vor Ort       entschieden.

 

Umkleidemöglichkeiten und abschließbare Spinde sind vorhanden. Durchführung findet bei jedem Wetter statt!

 

VORRAUSSETZUNGEN / ZIELGRUPPEN

Es wäre wichtig sich vorher in ungefähr gleich starken Leistungsgruppen von 8 bis max 15 Teilnehmern zu finden, jedoch sind natürlich Einzelanmeldungen möglich. Bei Einzelanmeldungen bräuchte ich eine Beschreibung des aktuellen Fitnesszustandes. Eine gewisse Grundfitness, insbesondere Erfahrungen mit Tragen eines Rucksackes wären von Vorteil, jedoch kein Muss! Erfahrungen von Märschen/Wanderungen von mindestens 30 km empfehle ich zwingend!! Altersbeschränkung ab 18. Ihr solltet gesund, motiviert und auf der Suche nach einem besonderen Highlight in eurem Leben sein, das euer zukünftiges Denken beeinflussen wird. NICHT die körperliche Fitness entscheidet über eine erfolgreiche Teilnahme, sondern ein starker Kopf und ein unbändiger Wille!!

Weiterhin ist diese Herausforderung sehr gut für (Sport)-Vereine und Firmen geeignet. Nicht nur die Teambuilding-Maßnahme, sondern auch die Herausforderung und Bewältigung von großer Belastung, das Abweichen aus der Comfortzone wird jeden Teilnehmer wieder ein wenig „erden“ und für die Zukunft demütiger und dankbarer machen.

 
 

TERMINE & KOSTEN & CORONA-INFOS

Neue Corona-Regeln in NRW bzw. für den Kreis Coesfeld. Stand: 31.08.2021.

Seit dem 20.08.2021 gilt in NRW nur noch ein maßgeblicher Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner. Bei Überschreiten dieser Sieben-Tage-Inzidenz in einem Kreis gilt dort die "3G-Regel" (getestet, geimpft oder genesen). Auch kurzfristige Schnelltests sind vor Ort möglich.

Wir teilen euch dann genau ein und achten auf die gesetzlichen Vorgaben.

 
Noch verfügbare Termine: für 2021:

Sa., 18.09 - Mo., 20.09

Mi., 22.09 - Fr., 24.09

Do., 30.09 - Sa., 02.10

Di., 12.10 - Do., 14.10

Mi., 20.10 - Fr., 22.10

Do., 28.10 - Sa., 30.10

Termine für 2022 kommen Ende Oktober....

 

Wer sich als Einzelperson anmeldet sollte bzgl. den Terminen ein wenig flexibel sein, da ich die Gruppen auf Grund des Fitnesszustandes zusammenstelle.

 

Der Preis beträgt 195 Euro pro Person. Darin enthalten sind alle Leistungen wie der eigentliche Lehrgang, Getränke, Verpflegung (primär das „Abschlussessen“), Versicherung, und ggf. Versorgung durch einen ausgebildeten Rettungssanitäter.

Die Durchführung findet ab einer Teilnehmerzahl von 8 statt. Garantierte Teilnahme wegen Planungssicherheit erst nach Zahlungseingang. Keine Erstattung bei kurzfristiger Absage oder vorzeitigem Abbruch. Gerne stelle ich auch Gutscheine aus. 

WALLPAPER-SURVIVOR--_0004_Ebene 4.jpg

"Der Schmerz geht,

der Stolz bleibt."

 
 

SURVIVOR-BOOTCAMP

Eine optimale Alternative und Abwechslung zum normalen Trainingsalltag. Neue Trainingsmethoden aus dem militärischen Bereich. Körperliche Grenzen erfahren, gleichzeitig Spaß haben und den Teamgedanken stärken.

  • militärische Drillausbildung mit unserem Coach

  • 60 oder 90 Minuten

  • besonders für Sportvereine und Gruppen geeignet

  • örtlich und zeitlich flexibel

  • Übungen ohne Geräte und Material

  • Gruppenstärke: mind. 10 Personen

  • Preise: 15 Euro pro Person / größere Gruppen nach Absprache

shutterstock_310434356_0001_Ebene 2.jpg
 

KONTAKT

SURVIVOR-NRW  /  Heinrich Leggewie Str. 8-s  /  48249 Dülmen  /  Tel.: 0172 45 97 371  / survivor-nrw@gmx.de

Durch den Lehrgangsrhythmus kann es auch schon mal 48 Stunden für eine Antwort dauern. Sorry!! 
 

VIELEN DANK!